Froettmaninger Berg 2019-09-03

Zu zweit bei warmem Wetter.
Route siehe Karte weiter unten.

 

1 – Auto

Auf dem schwarzen GPS-Track A  zick-zack bergauf

2 – Blick zum Autobahnkreuz. Stau von Nuernberg nach Oesterreich

3 – „Gipfel“, Blick u.a. zum Riesenrad im Werksviertel am Ostbahnhof

Auf dem roten Track B bergab

4 – Weiterweg nach N sieht nicht gut aus: hohes Gras, viele Brennesseln, Abstieg nach links, dann in einer  Schleife nach rechts

 

dgm korb1

(5) Nun geht es bergauf zum Korb1 des
Disc Golf Muenchen e.V.

 

dgm korb 1

(6) Am Korb 1

dgm korb 1

(6) Korb 1 , Blick zum „Versunkenen Dorf“

 

dgm korb 2

(7) Korb 2

 

Abstieg zum Korb 3

 

dgm korb3

(8) Korb 3

 


Vollbildanzeige (rechte Maustaste)

 

dgm korb 4 und diagonale

(9) Links: Korb 4, rechts im Vordergrund: ehemalige „Diagonale I“ von
Rudolf Wachter

 

(10) Etwas weiter bergab auf der linken Seite:
Überreste der Diagonale II (?) von Rudolf Wachter

 

Nun zum Friedhof Froettmaning

 

friedhof-grabkreuz

(11) Grabkreuz eines ehemaligen Freimanner Orts-Chronisten

 

friedhof-grabkreuz

(12) Grabreuz der Witwe von Rudolf Wachter

 

13 – Grab der Wiesmayrs. Aufgefallen: y mit zwei Punkten (Trema)

 

froettmaning

(14) Die Figuren am Boden haben etwas mit einem ökumenischen Kirchentag zu tun.

 

15 – Fehltritt auf dem Weg zum HS-Landeplatz, jetzt wieder starke Kreuzschmerzen

16 – War 1

 

Auf dem Heimweg: Casa mia. Verlassen den Gastgarten nach 10 min wieder, weil uns niemand bedient.