Froettmaninger Berg 2019-01-19

Zu zweit, Route in der Landkarte weiter unten

 

Schwarzer GPS-Track A:
1–Auto
Parallel zur Freisinger Landstr. nordwaerts zum AB-Kreuz Muenchen-Nord (2)

autobahn a99 - bruecke

2–Unter der Autobahn

3–Ueber die neue, noch gesperrte Fahrbahn

Lila GPS-Track B:
Jenseits der Fahrbahn in (3a) Blick zum Rest der Holzskulptur (siehe 16)
Zurueck unter die Autobahn nach (4 war 2)
Unter den Fahrbahnen weiter via (5) nach (6)
Deponie Nord abgezaeunt, daher Umkehr in (7)

Brauner GPS-Track C:
Via (8 war 6) nach (9). Auch hier ist der Muellberg abgezaeunt.

Blauer GPS-Track D:
Zurueck nach (10 war 8 war 6)
Unter den Autobahnen zurueck (11)
12–Wie weit ist es bis zur Isar? BK will es wissen wegen sportlichen Paares auf dem Weg dorthin.

 


Vollbildanzeige (rechte Maustaste)

13 – 14 war 4 war 2 –Unter den Fahrbahnen weiter zu O-Hang des Froettmaninger Bergs (15)

Nun auf bekannter Route weiter zu den Ueberresten zweier Holzskulpturen von Rudolf Wachter

wachter-diagonalschnitt 1

16–Blick zur ehem. Holzskulptur „Diagonale 1“

wachter-stele

16–Rest der Holzskulptur

17–Eisengerippe der ehemaligen (vermutlichen) Diagonale 2  mit Gedaechtnis-Kerze

Vorbei am ehemaligen Ort Froettmaning zum W-Hang des Froettmaninger Bergs (18)
Weiter auf den „Gipfel“ mit dem Windrad (19)

Roter GPS-Track E:
Zick-Zack-Abstieg zum Auto (20 ist 1). Beim Abstieg ist mir nass-kalt zumute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.